Samstag, 05.02.2011 / Verkehrsunfall

Laut Polizeibericht kam am Samstagmorgen, 05.02.11 auf der Bundesstraße 16, Fahrtrichtung Günzburg, kurz nach dem Emmausheim, ein 48-Jähriger LKW-Lenker mit seinem Sattelzug aus Unachtsamkeit aufs rechte Fahrbahnbankett. Beim Versuch gegenzulenken stürzte das LKW-Gespann um.

Wir wurden um 07.55 Uhr zu der Unfallstelle alarmiert, da aus dem auf der Seite liegenden, mit Molkekonzentrat befüllten Tanklastzug, die ungiftige / ungefährliche Ladung auslief. Ebenfalls wurde bei dem Unfall der Kraftstofftank des Zugfahrzeuges (ca. 400 Liter Diesel) aufgerissen. Die auslaufende Molke wurde von uns mittels Blechfässern aufgefangen und in die mittlere, leere Kammer des Tankaufliegers umgepumpt. Hierfür wurde Industriesauger und Tauchpumpe eingesetzt. Der leicht verletzte Fahrer des Sattelzuges wurde vom Dillinger Rettungsdienst erstversorgt und kam zur stationären Behandlung ins Günzburger Krankenhaus.

Während der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme war die Bundesstraße 16 für ca. 7 Stunden komplett gesperrt, der Verkehr wurde durch unsere FF Gundelfingen umgeleitet. Ebenso unterstützen wir während der Aufräum- und Bergungsarbeiten und banden ausgelaufene Betriebsstoffe mittels Vielzweckbinder und Bioversal ab. Eine von der Straßenmeisterei georderte Kehrmaschine nahm das ausgebrachte Ölbindemittel großflächig auf.

Von der Polizei wird der Gesamtschaden auf etwa 100 000 Euro geschätzt. Einsatzende für die beteiligten Rettungs- und Bergungskräfte war gegen ca. 15.15 Uhr.