Sonntag, 02.02.2014, 23:11 Uhr BMA-Alarmierung „BRAND B3 / GTG-Werk2, Peterswörther Straße 4, Gundelfingen“

Am Sonntagabend. 02.02.2014 wurde unsere Freiwillige Feuerwehr Gundelfingen um 23:11 Uhr über die Brandmeldeanlage eines gummiverarbeitenden Betriebes ins Gundelfinger Industriegebiet alarmiert. Bereits bei der Anfahrt wurde uns mitgeteilt, dass es sich um einen Brand im Bereich der automatischen Lackieranlage handelt. In der gesamten Fertigungshalle hingen dichte Rauchschwaden, so dass wir die RWA-Dachklappen über die CO2-Notauslösestationen öffneten. In der automatischen Lackieranlage wird die Abluft über Abluftschächte und Filteranlage abgesaugt. Vermutlich entzündeten sich Ablagerungen innerhalb der Abluftkomponenten, so dass es zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung kam.

Zur Brandbekämpfung durch unsere Freiwillige Feuerwehr Gundelfingen waren u.a. sechs Atemschutzgeräteträger unter Umluft-unabhängigen Pressluftatmern, drei Überdrucklüfter sowie zwei CO2-Löscher eingesetzt. Um innerhalb der Abluftschächte die Brandstellen lokalisieren und bekämpfen zu können wurde unser Wärmebildkamera eingesetzt. Der Innenbereich der Lackieranlage wurde mittels Flutlichtstrahler und Stativ ausgeleuchtet.

Unsere Freiwillige Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann angerückt und brachte den Brand schnell unter Kontrolle, allerdings waren die Nachlöscharbeiten -hierzu mussten tlw. Komponenten der Ablufttechnik demontiert werden- sehr zeit- und arbeitsaufwendig. Gegen ca. 01.30 Uhr waren unsere Feuerwehreinsatzkräfte im Gerätehaus zurück.

Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe liegen momentan noch keine vor.