Leistungsprüfung 2015

Ohne Probleme schafften siebzehn Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Gundelfingen, darunter zwei Frauen und zwei Kameraden der Feuerwehr Peterswörth die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Technischen Hilfeleistungseinsatz“ (THL) und legten die Leistungsabzeichen der Stufen 1 bis 6 mit großem Erfolg ab. Oft geht es im Feuerwehreinsatz um wenige Minuten, in denen die Wehrleute erlernte Handgriffe sicher und korrekt anwenden müssen. Die Leistungsprüfung zur Technischen Hilfeleistung spiegelt ein solches Einsatzszenario wider, bei dem binnen 240 Sekunden ein Verletzter aus einem Unfallauto befreit werden muss. Um die Person befreien zu können, müssen zunächst hydraulischer Rettungsspreizer und Schneidgerät einsatzbereit zum angenommen Unfallobjekt gebracht werden. Die Sicherung gegen nachfolgenden Verkehr sowie gegen Brandgefahren ist zu erstellen. Um die Einsatzstelle mit Flutlichtstrahler ausleuchten zu können, ist der Stromerzeuger rechtzeitig in Betrieb zu nehmen. In das Prüfungsergebnis fließen sowohl Kriterien ein wie detaillierte Kenntnisse über die im Fahrzeug mitgeführten Gerätschaften als auch zügiges und sauberes Arbeiten mit den erforderlichen Hilfeleistungsgeräten. Unter den Augen des Schiedsrichterteams um Kreisbandinspektor Markus Tratzmiller legten 17 Aktive in zwei Gruppen die Leistungsprüfung erfolgreich ab. Bei fünf Übungen hatten die Ausbilder um Kommandant Michael Hirsch die Mannschaft auf die Abnahme vorbereitet. In der Abschlussbesprechung bescheinigte Tratzmiller den Teilnehmern eine routinierte Leistung. Bürgermeister Franz Kukla, der zusammen mit den Stadträten Jürgen Hartshauser, Walter Kaminski und Joshua Schirm die Abnahme aufmerksam verfolgte, stellte insbesondere den gute Ausbildungsstand der Gundelfinger Feuerwehren heraus und versicherte „Die Stadt Gundelfingen steht hinter ihren Wehren! Macht weiter so, ihr werdet gebraucht!“, rief Kukla die Teilnehmer auf, sich auch weiterhin in den Dienst des Nächsten zu stellen.

Kreisbrandinspektor Tratzmiller überreichte die Leistungsabzeichen an Monique Baumgärtner, Stefan Pallor, Simon Ritter, Martin Winkler (alle Bronze, Stufe 1), Sven Brandwein, Maximilian Hirsch, Tobias Tuschke, Daniel Wudy (alle Silber, Stufe2), Markus Gärtner (Gold, Stufe 3), Florian Grethlein, Uwe Hartshauser (alle Gold-Blau, Stufe 4), Michael Dölle, Christian Mozet (beide Gold-Grün, Stufe 5), Wolfgang Baur, Manuel Hördegen, Nicole Seeßle, Michael Wohlhüter (alle Gold-Rot, Stufe 6). Nach den Anstrengungen der Leistungsprüfungen wurde zum gemütlichen Beisammensein ins Gundelfinger Gerätehaus geladen. Das Bild zeigt die Mitglieder der Feuerwehr Gundelfingen um Kommandant Michael Hirsch sowie Bürgermeister Franz Kukla und das Schiedsrichterteam der Kreisbrandinspektion Dillingen um Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller.